Luzerner Alpkäse

Im Gegensatz zum Berner Alpkäse ist der Luzerner Alpkäse keine geschützte AOP-Herkunftsbezeichnung und wird in viel kleineren Mengen hergestellt. Im Jahr 2010 wurden auf 85 Luzerner Alpen Kühe gemolken, im Kanton Bern waren es damals über 1000. Entlang dem Grenzpfad entsteht im Kanton Luzern an verschiedenen Orten Alpkäse, interessanterweise auch Berner Alpkäse. Das ist möglich, weil die bern-luzernischen Älpler im Winterhalbjahr einen Talbetrieb im Kanton Bern bewirtschaften. Klar ein Entlebucher Betrieb ist die Alp Schlacht.

Auf 1333 m.ü.M. stellt die Alp- und Erlebniskäserei Schlacht Sörenberger Alpkäse her:  www.alp-schlacht.ch . Hier zwischen Sörenberg und Brienzer Rothorn wird auch Bratkäse produziert. Kein Wunder befinden sich doch die Alpen weiter oben im Tal der Waldemme bereits im Kanton Obwalden. Eine heftige Auseinandersetzung mit den Obwaldnern soll der Alp Schlacht ihren Namen gegeben haben.
 
Jeweils nur wenige 100 m von der Bernergrenze entfernt produzieren die Alp Imbrig (1459 m.ü.M.,www.jordialpimbrig.ch ) und die Alp Tannisboden (1484 m.ü.M.) Berner Alpkäse (www.tannisboden.ch ), siehe auch dort.

Bild © luzern.com